Salzburger Trailrunning Festival

Am Wochenende vom 22.10. – 23.10. fand das mittlerweile schon vierte Trailrunning Festival auf den Salzburger Stadtbergen statt. Bei gewohnt herrlichem Wetter gingen viele hervorragende Trail- und Bergläufer an die harten Strecken. Gestartet wurde das Festival mit Nussdorfer Beteiligung am Samstag mit dem Festungstrail mit etwa 16 km auf 600 Höhenmetern, dabei zahlreiche Stufen und versteckte Pfade, am Ende sogar mit Sturm auf die Salzburger Festung über Wendeltreppen und eindrucksvollen Gängen.

Am Sonntag stand der 22 km lange und mit 1400 Höhenmeter extrem anspruchsvolle Gaisbergtrail mit Gipfelbesteigung des Gaisbergs über den Kapuzinerberg am Programm. Die ganz Harten übernahmen die Kombiwertung, die dann mit einem spannenden Verfolgungsrennen der Top 20 gestartet wurde.

Der Lauftreff Nussdorf war mittendrin und nicht nur dabei, vorallem Rausch Florian, der anfänglich aufgrund der satten Startgebühren (Festungslauf allein 55 €) auf einen Start verzichten wollte. Flo war lange Zeit am Stockerl (5 km vor dem Ziel sogar nur 10 Sekunden hinter Platz 2) in der Kombiwertung unterwegs, ganz am Ende verließen ihn aber auf der flachen Retourstrecke die Kräfte, und er belegte den extrem starken Rang 4. Alex Knoblechner zeigte erneut, was in ihm steckt und konnte trotz Erkältung Rang 7 gesamt erlaufen.

Der Gesamtsieg ging an Stefan Linseder.

In Einzelbewerben am Start waren zusätzlich noch Sudhir Batra (Festungstrail) und Bernhard Rausch (Gaisbergtrail), beide waren mit ihren Leistungen durchaus zufrieden. Bernhard verbesserte seine Zeit aus dem Vorjahr um satte 6 Minuten, „Bini“ landete mit 1:12 auf Platz 4 im Festungstrail.
Den Einzelbewerb im Festungstrail sicherten sich diesmal in eindruckvoller Manier die Innerhofer Brüder. Diesmal waren sie sogar so schnell, dass sie keiner beim Zieleinlauf gesehen hatte….
Anmerkung: der Sieg wurde am Papier vergeben, ohne Zieleinlauf mit geschätzter Zeit. Eine Farce für alle Sportler, die den Bewerb regelkonform absolviert haben und dafür auch teuer bezahlt haben.

Alles in allem aber eine gelungene Veranstaltung mit kleinen Schönheitsfehlern und auf jeden Fall eine Bereicherung im Salzburger Laufkalender.

a216cc99-e2d7-4c7f-85c8-7bbb6b19804d

Ergebnisliste Kombiwertung:

4b423dc3-0891-4733-add4-5dac294d144a

Weitere Fotos:


7416ebaf-0c9a-4026-9de5-3ab2021c55b9


4534032b-86a3-415c-92d9-fed9fc933b2b


ec166328-de39-46b3-b01f-76344fe3e02b


pp

Trailrunning Festival Salzburg 2015

Zum vierten Mal wurde heuer das beliebte Trailrunning Festival in der Mozart Stadt veranstaltet.

Wir waren mit Michi Wieser, Bernhard Rausch und Toni Wimmer vertreten.

Michael Wieser, Toni Wimmer und Bernhard Rausch

Michael Wieser, Toni Wimmer und Bernhard Rausch

Alle drei nahmen die lange Distanz in Angriff: also 22 km und 1135 Hm. Ein schöner Vormittag auf den Hausbergen von Salzburg war also garantiert. Gleich am Anfang der Strecke gehts auf den Kapuzinerberg. Ein richtiger Kräftemesser gleich zu Beginn. Nichts für Warmduscher. Weiter gehts auf den Gaisberg über die Gersbergalm, dem Rundwanderweg und die Nordabfahrt! Für Auswärtige: Das ist da, wo der Fernsehsender steht und von wo sich die Paragleiter talwärts obi hauen! Sehr cool. Damit es nicht fad wird, gehts gleich wieder ins Tal in der Falllinie zur Zistel Alm, weiter nach Oberwinkel bis Glasenbach. Die letzten 3 Kilometer Schaulaufen auf der Promenade an der Salzach bis zum Kapitelplatz und Stopp. Geschafft. Bernhard kam in sauguten 2:24 ins Ziel. Toni , ebenfalls glücklich, in 3:15h. Michi schaffte es leider nicht. Er hatte mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen. Kopfhoch, es wird sicher bald besser. Sieger: Robert Gruber. In 1:51h war er am Gaisberggipfel … könnt ihr euch das vorstellen?

Fazit: Ein Erfolg. Kaiserwetter, viele Teilnehmer und die Mannschaft rund um Sepp Gruber legten sich wieder einmal richtig ins Zeug und konnten eine sehenswerte Veranstaltung auf die Beine stellen.

http://www.trailrunning-festival.at/

Trailrunning Festival 2014

Days of Thunder

Mann der Stunde: Alex Knoblechner. Er wurde im 2 tägigen Etappen Rennen in und um Salzburg Gesamt Sechster!  Ein Teufelsbursche!

Der Sieg ging etwas überraschend an Robert Gruber. Zweiter wurde Berglauf Legende WYATT Jonothan. Gruber lag vor dem Gaisberg Trail noch auf Rang 2, konnte sich aber beim Downhill von Gaisberg die Führung zurück erobern. Respekt. Alex lag auf dem aussichtsreichen 4. Rang nach dem Prolog am Samstag in der Stadt Salzburg. So machte er sich natürlich Hoffnung auf einem Podest Platz. Zurecht! Denn nach dem Halbmarathon Landesmeister Titel ist er eine fixe Größe bei der Vergabe der Stockerl Plätze. Aber meistens kommt es anders als man denkt… Beim eigentlichen, 21 km langen ,Trail von Salzburg auf die Gaisbergspitze wurde Alex vom „Mann mit dem Hammer“ getroffen. Beim Einstieg in die alte Nord Skiabfahrt(!!!) verlor er sämtliche Kraft und zerrte sich mit großem Mühen auf die Gaisberg Spitze. Nach einer längeren Verpflegungspause als sonst, sammelte er seine Kräfte wieder und konnte bergab Boden gut machen. Zufrieden kam er als Gesamt Sechster ins Ziel. Alex, du bist ein klasser Bursche! Mach weiter so.

Alex war natürlich nicht der einzige Starter bein Trailrunning Festival.

Am Samstag waren folgende Männer im Einsatz. Sie unterstützten Alex auch am Sonntag.
46. RAUSCH Bernhard, 58.DARINGER Thomas und 110. WIMMER Anton

Herbstliches Trailrunning am Gaisberg mit Kurt&Hans

Hans Rausch & Kurt Mühlbacher lieferten eine prächtige Trailrunning Performance am 11.November ab. Sie liefen 3 Stunden, 20 Kilometer und 1150 Höhenmeter am Gaisberg. Rauf und wieder runter!. Von der Zistel gings zum Schwarzenberg,danach auf die Gurlspitze , runter nach Oberwinkl und wieder rauf zur Zistel. Anfang November wird die Tour wiederholt und mitneuen Ortskenntnissen etwas erweitert und verfeinert 🙂 Jeder darf mitmachen!

>> hier ist der Bericht von kurt..inkl. Fotos,Gps Track