Landesmeisterschaft 10000 m

Am 23. September fand die 10000 Meter Landesmeisterschaft auf der Bahn statt. Nach erfolglosem einjährigen Intermezzo als Anhängsel der Oberösterreichischen Meisterschaft trat heuer wieder der ASV in gewohnter Manier auf deren Anlage in Salzburg Itzling als Veranstalter auf. Nicht verändert hat sich leider das überschaubare Interesse der Teilnehmer. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen war die Ergebnisliste mit 5 bzw. 6 gewerteten Läufern mehr als dürftig. Während Volksläufe und große Marathonveranstaltungen nach wie vor boomen, wagen nur wenige Athleten den (ungewohnten) Start bei einem Bahnrennen. Schade auch, dass häufig sogar die Besten dieser Zunft es nicht der Mühe wert finden, bei Meisterschaftsrennen anzutreten und stattdessen andere Läufe bevorzugen. Das Bild, das sich hier von der Salzburger Leichtathletikszene bietet, ist wahrlich ein trauriges.

lm-10000mWie schon in den letzten Jahren, war der Lauftreff Nußdorf auch heuer mit am Start. Florian Rausch und Sudhir Batra stellten sich der Herausforderung, 25 harte Runden zu absolvieren. Robert Schwaiger, Alex Knoblechner und auch Oliver Riefler konnten leider nicht starten, sonst hätten wir wie schon bei den Marathon Landesmeisterschaften im Mai die Hälfte der Starter gestellt.

Die drei Schnellsten des Feldes – Hans-Peter Innerhofer, Maximilian Fridrich und Mustafe Abdilaahi – konnten sich bald vom restlichen Verfolgerfeld absetzen. Fridrich, der noch vor einer Woche ein erfolgreiches Debut auf der für ihn ungewohnt langen Distanz über 10 km beim Walser Dorflauf gegeben hatte, konnte das Rennen jedoch nicht beenden. So gewann H.-P. Innerhofer schließlich relativ souverän in 31:40 min vor Abdilaahi in 33:53 min. Die Bronzemedaille ging an Andreas Stöckl in 34:52 min.

Flo konnte sich in 35:04 min an vierter Stelle platzieren. Abermals eine sehr starke Leistung. Bei etwas mehr Mut und Risiko wäre wohl ein Stockerlplatz drin gewesen. Aber dazu wird er noch sehr oft die Gelegenheit haben. Bini landete schließlich in 37:13 min an 6. Stelle. Respekt auch dafür!

Ergebnisse

Rauriser Berglauf LM+Staatsmeisterschaft 2015

Robert Schwaiger konnte beim Treffen der österreichischen Berglauf Gemsen sich gut in Szene setzen und sich bei der Landesmeister Wertung die Bronze Medaille um den Hals hängen!! Mit 1:06:16 war er  nur 17 Sekunden hinter Hans-Peter Innerhofer. Der sich wiederum klar seinem Bruder Manuel geschlagen geben musste. Manuel lief mit 1:02:50 auf den 6. Gesamtrang. Kurz vor ihm war wiedereinmal die schnellste Frau Österreichs, Andrea Mayr. Eh klar. Gesamt Berglauf Sieger und damit auch Staatsmeister wurde der Kärntner Markus Hohenwarter. Er bewältigte die 10,2km lange Strecke mit 1200 Höhenmeter Strecke in sehr sportlichen 59:44.

>> Ergebniss LM

>> http://www.lc-rauris.at/

Crosslauf Landesmeister 2015, Robert Schwaiger

Obwohl wir nur mit minimaler Mannschaftsstärke dabei waren konnten wir maximal abräumen. Wir – bedeutet eigentlich ROBERT SCHWAIGER. Robert war der einzige Starter bei der Crosslauf Landesmeisterschaft 2015 im Lehener Park in Salzburg. Er gewann den Lauf mit einer Minute Vorsprung auf  Michael Seyss-Inquart und Gottfried Schlager (beide ASV Salzburg).

Siegehrung LM Cross2015

Siegehrung LM Cross 2015

>> Ergebnisse

Robert – das kannst du öfters machen!

10.000 m Landesmeisterschaft 2013

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Hubert Standl wurde ausgezeichneter Vierter bei der Salzburger Landesmeisterschaft über 10.000m in Salzburg. Er musste sich im Zielspurt um den 3.Platz knapp Thomas Reindl aus Kuchl geschlagen geben. Beide kamen knapp unter 36 min ins Ziel. „Es wär noch was drinnen … Weiterlesen

Vizelandesmeister 10000m-2012 Oliver Riefler

Mit einer sehenswerten Leistung (35:18) wurde Oliver Riefler am 28.09.2012 in Rif(Hallein) Vizelandesmeister über 10000m. Oliver lief ein gleichmäßiges Rennen und lief als Zweiter ins Ziel. Gefolgt von Stefan Brugger aus Wals. Der zur Mitte des Rennens immer stärker wurde und Oliver auf 30 Meter nahe kam. Oliver zeigte sich davon aber nicht beeindruckt und zog wieder davon. Oliver ging zudem geschwächt ins Rennen. Eine Verkühlung und eine Untersberg Tour diese Woche machten die Aufgabe sicher nicht leichter.

Robert Gruber (Henndorf) wurde seiner Favoriten Rolle gerecht und verteidigte den Titel aus dem Vorjahr in einer Zeit von 32:40. Bei einem kurzen Small Talk hat uns Robert sein Antreten für unseren Halbmarathon 2013 schon zugesagt!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sah man die Union Athlethin Martina Bruneder-Winter als erste über die Ziellinie laufen. Sie ist Landesrekord (35:30) gelaufen und doch wieder nicht. Hört, hört! Martina lief nämlich in einem gemischten Rennen = Mandl+Weibl 🙂

So sind sie halt die Statuten.

Alle Zeiten sind höher einzustufen als auf den Papier steht.  Denn an ein Windschatten Rennen war bei der wie üblich geringen Starterzahl und dem unterschiedlichen Niveau nicht zu denken.