Salzburg Marathon 2017

Ein Tag mit dunkeln und hellen Stunden. Ein Tag mit fast Historische Leistungen und verkrampfte Wadln.

Noch bevor die  siebte Stunde des siebten Mai begonnen hatte reisten schon die ersten Lauftreff Mitglieder in die „Mozart Stadt der Läufer“. Die Erwartungen waren bei dem einen groß, bei dem anderen noch größer und bei dem anderen wieder kleiner. So hatte jeder etwas geplant, am Tag der Tage.

Fangen wir bei den kleinen an. Da sind nicht die gemeint die kleiner sind als der  Hupo (Standl), das wären eh fast alle. Gemeint sind Kurt Mühlbacher(hillrunner68), Herbert Strasser(Herpei) und der Ludwig Scharinger (Luki Doc)

10km Lauf

Alle drei starteten nämlich beim 10km Lauf. Alle nicht ganz fit in den Beinen. Besonders Herbert und Kurt waren angeschlagen, gingen aber trotzdem mit viel Herz an die Sache am Leopoldskroner Weiher. Dort war der Start des 10k Laufs. Neben 900 anderen Läufern standen sie im kühlen Salzburg um 08:45. Herbert und Luki waren vorn im Feld unterwegs wie es Ihrem Stand zusteht. Kurt kämpfte mit sich, mit seinen mageren Lauftraining und mit seiner frisch angeknacksten Achilles Sehne im linken Fuß durchs erste Drittel des Feldes. Er konnte den Fuß nicht rund aufsetzen und schleppte sich im 5er Schnitt durch den Kurs. Das reichte immerhin zu 50:04 und Rang 180. In seinen Jungen Jahren ist er allerdings schon mal 38:10 gelaufen. Aber das ist lange her. Bei Kilometer 7 in Mülln konnte er Herbert überholen. Herbert Strasser konnte den muskulären Schmerzen nichts mehr entgegen setzen und marschierte die letzten Kilometer ins Ziel. Ludwig Scharinger lief hingegen ein qualitativ hochwertiges Rennen und belegte in 38:19 den ausgezeichneten 11 Gesamtrang. Super Luki!! In der Ergebnisliste sieht man das nur jüngere vor ihm gelandet waren. Alles Klar?
>> Ergebnisse

Der Halbmarathon

Bestzeiten am Laufenden Band. Die erste Bestzeit gab es für Bernhard Rausch. Er verbesserte  sich um 2 Minuten auf 1:23:51. Rang 48! Auf Seite eins der Ergebnisliste. ABER HALLO !! Neuer Berni  REKORD. JUBEL!! 10er in seiner Altersklasse. Du bist ein Zaacher Hundling!

Bestzeit Nummer zwei geht an Vorzeige Triathlet Jürgen Ranetbauer. Er hat sich übrigens aus eigenen Stücken fürs ÖTRV Age Group Team qualifiziert. (EM Teilnehmer 2017 in Kitzbühel). Jürgen lief in 1:25:58 persönliche Bestzeit und wurde damit 66. Unter 2000 Finishern! HUT AB liebe Freunde!

Bestzeit Nummer drei geht an Toni. The running teacher in town. Anton Wimmer hat eine, sagen wir mal geographische Bestzeit heraus gezaubert. Er hat in 1:43:28 seine persönliche Salzburg Halbmarathon Bestzeit geschafft. Auch das ist eine Medaille wert!
>> Ergebnisse

 Marathon

Wir waren ja so was von gespannt. Diese Fragen beschäftigte alle, seien wir mal ehrlich: Was macht der Alexander Knoblechner heute? Wird er eine persönliche Bestzeit in den Asphalt brennen. Was macht Hupo (Hubert Standl ). Zeigt er den anderen grau melierten Männern wo der Bartl in Nußdorf den Most holt? Unsere drei 10K Läufer Kurt, Herbert und Ludwig waren gerade fertig mit Ihren Läufen da war es an der Zeit sich zum Start&Ziel Bereich am Mirabell Platz zu begeben. Ein grausliger Platz übrigens. Hat nicht das große Mozart Flair wie in der Altstadt. Schade – das kalte Wetter und kein Zelt waren nicht wirklich einladend. Zurück zum Rennverlauf. Nach sehr guten 1:06 liefen die 3 Kenianer in die zweite Runde. Das war schon vorher klar. Dann überschlug sich der Zielsprecher vor Lob auf unseren Alex! Wir hörten immer wieder die Zwischenstände von der Strecke. Das ging wie Balsam die geschundete Läufer Seele hinunter. „Meine Damen und Herren auf Rang 4 liegt Alexander Knoblechner vom Lauftreff Nußdorf! Bester Österreicher und natürlich bester Salzburger“. Seine prognostizierte Endzeit 2:30. Es lief uns kalt den Rücken hinunter als er bei Start&Ziel auftauchte. 01:15 seine Durchgangszeit. Was wird das für ein Tag!! Und dann der nächste Hammer. Hubert Standl kam angeflogen  und passierte die HM Marke bei  01:20:50. Auch eine Saugute Zeit. 2:45 waren fix verplant. Alles wird gut. Wir waren jetzt in Partystimmung und wollten das VIP Zelt entern als plötzlich ein Schatten auf uns fiel. Alex stand da! Ein Fake Alex? Nein er war echt wie Gott ihn schuf und wir ihn lieben. Muskuläre Probleme stoppten Alex. Alexander war am Boden zerstört. Es lief alles für ihn und dann das. Alex! Kopf Hoch der nächste Marathon ist deiner. Dein Rekordmarathon kommt nächstes Jahr. Das ist fix. Wir sind unendlich stolz auf dich.

Kaum gewonnen so zerronnen. Aber Nußdorf hat immer noch ein Aß im Ärmel. Ohne Treppchen Platz  heimzufahren wäre ungewohnt für den Besten Langstrecken Verein in Salzburg. Wir hatten ja noch Hupo. Der zieht immer. Mit großem Fanclub angereist musste heute einfach was gehen. Seine Rennen sind ja immer mit Maßband geplant. Da geht nix schief. Wir warteten und warteten. Dann kam er um die Ecke beim Hotel Pitter. Aber Ohne Startnummer. Auch er musste seinem Rekord Tempo und dem Muskulären Problemen Tribut zollen und gab auf.  Ein grausiger Tag .
>> Ergebnisse

Aber wir sind Stark und der Lauftreff Nußdorf kommt zurück. Besser als je zuvor.

Der Salzburg Marathon 2017 war also für viele von uns eine Reise Wert.

Ah, da war noch was. Lauftreff Mitglied Wolfgang Gruber chauffierte uns in der dunklen Limousine zur legendären „Zenzi nach Schwandt“! Ein Gastro Insider Tipp. Unser neues Marathon Europe After Race Haedquater!

 

Halbmarathon Wels

Am 20.03. waren mit Toni Wimmer, Bernhard Rausch, Langthaler Arthur, Markus Zauner und Sudhir Batra gleich 5 Teilnehmer beim Welser Halbmarathon bzw. Powerrun über 7.1 km dabei. Wie in OÖ gewohnt, war die Leistungsdichte sehr hoch, was auch die Leistungen unserer Starter beflügelte. So gab es für Bernhard im Power Run (7,1 km) mit 27:25 min. Klassenrang 15.
In seinem letzten Auftritt für den Lauftreff Nussdorf konnte Markus Zauner mit starken 24:50 min. in der Klasse M20 den Tagessieg holen. Gratulation und viel Erfolg in der Zukunft beim LC Oberpinzgau.

Beim Halbmarathon gab es trotz starken Gegenwindes auf den 3 Runden (jeweils zwischen km 3 – 5) gleich 2 neue persönliche Bestzeiten.
Das Marathontraining für den 1. Mai (Salzburger und Österreichische Meisterschaften) machten sich bei Sudhir Batra (1:20:23 h) und Toni Wimmer (1:41:23 h) bezahlt, und das noch in der Vorbereitungsphase – vielversprechnend für das Heimrennen am 17.4. in Nussdorf und den 1.Mai in Salzburg.
Klassenränge: Toni 31. in der M-50, Bini 9. in der M-30.

Langthaler Arthur belegte mit 1:47:30 h Rang 15 in der M-60.
Der Sieg ging in unglaublichen 1:03:14 an Rutoh Dennis-Kipkorir.

20160323082917 (1)

20160323082917 (2)

20160323082917 (3)

20160323082917 (4)

20160323082917

Alle Ergebnisse auf Pentek-Timing

Halbmarathon Wels 2015

Ein paar kommen immer durch.

Während Herbert Strasser und Alex Knoblechner muskulär aufgeben mussten konnten andere sich in  Szene setzten.

Staffel
Manuel Desch, Hubert Standl und  Robert Schwaiger gewannen die Staffelwertung!! Mit 5 Minuten Vorsprung 🙂

Halbmarathon
Bernhard Rausch wurde 127. und konnte sich auf 1:27:55 steigern und Franz Schleindl genial auf Platz 27. Seine Zeit:1:18:16 also 6 min schneller als im Herbst. Christian Wimmer mit 1:43:49 auf Rang 392.

 

 

 

 

Halbmarathon Bad Füssing Februar 2015

Schneller Auftakt in die Laufsaison

Das erste Rennen des Jahres mit Beteiligung vom Lauftreff Nußdorf fand im benachbarten Bayern in Bad Füssing am Inn statt. Der traditionsreiche Winterklassiker zieht schon zum 22 Mal viele Läufer  in das Bäder Dreieck Bad Füssing-Bad Griesbach-Bad Birnbach.

Im 10km Lauf startete Bernhard Rausch. Und er startete gleich mit einem persönlichen Rekord ins neue Jahr! Er kam erstmals unter die magische 40 Minuten Grenze. Bernhard belegte 39:48  den 46. Gesamtrang von 346 Startern!! Das ist eine TOP Leistung! Wir Gratulieren!

>> Ergebnisse 10km Lauf

Im Halbmarathon waren Herbert Strasser und Alexander Knoblechner am Start.
Herbert meldete sich mit 1:19 zurück im  ersten Rennen des Jahres. Mit dieser Zeit belegte er den 21. Gesamtrang und den 4.Rang in der AK 40.
Alex sorgte für einen Platz am Stockerl! Unglaublich. Er wurde mit 1:12:52 dritter hinter Karl Aumayr. Alexander konnte mit dieser Zeit auch gleiche einen persönlichen Rekord auf der Halbmarahton Distanz aufstellen. Karl Aumayr (der beste Marathonläufer Salzburgs) sicherte sich mit der starken Zeit von 1:08:51 den zweiten Rang. Der Sieg ging ungefährdet an den Deutschen Tobias Schreindl (1:07:11)von der LG Passau.
536 Finisher im Halbmarahton Anfang Februar zeigen die ungebrochene Akzeptanz in der Läuferszene!

>> Ergebnisse  Halbmarathon

Grabensee Halbmarathon,21.6.2014

Während die Einen beim Ultralauf waren, machten die Anderen beim schönen Lauf am Grabensee Schlagzeilen.

Robert Schwaiger und Oliver Riefler sorgten für 2 zweite Stockerlplätze beim Halbmarathon! Ja richtig gelesen! Sie kamen ex aequo ins  Ziel. Nur geschlagen von Running Man Robert Gruber. Gruber gewann mit einem Respekt Abstand vor unsern beiden Buam. Beide sind aber schon etwa asugelaugt von der Frühjahrs Saison. Vielleicht sollten sie die gleichen „Körner“ essen wie Gruber 🙂

Ebenfalls mit einer guten Zeit kam Bernhard Rausch ins Ziel.  Auf dem  16. Gesamtrang! Ein toller Erfolg auf dem schönen aber nicht leichten Kurs in Perwang.

Beim 10,5 km Lauf konnte sich Hubert Standl über Rang 3 freuen! Nach der Geburtstagsfeier seiner Schwägerin am Vorabend eine Superleistung!  Christian Rausch war ebenfalls gut unterwegs. Kurz vor dem Ironman in Klagenfurt kam ihm der „Sprint“ gerade Recht und alle konnten sich von seiner guten Form überzeugen! Weitere Glanzleistungen konnten Hans Strasser und Roman Harasek vorweisen. Für Hans war das sogar der Klassensieg!

>> Ergebnisse

grabenseelaufLAuftreff

Thermen Marathon Bad Füssing 2014

Lauftreff Nußdorf eröffnet die Laufsaison 2014  mit exzellenten  Einzel – und Mannschaftsleistungen. Beim 21. Thermen Marathon in Bad Füssing zeigte sich unser Klub  im benachbarten Bayern von seiner besten Seite. Schon im ersten großen Rennen (800 Teilnehmern) des Jahres, belegten alle unsere Starter vordere Plätze in der Ergebnis Liste. 

2014hmfuessingstart

Weiterlesen

Salzburger Jedermann Lauf 2013

1, 2 oder 3.. du musst nicht lang suchen Lauftreff Nußdorf ist immer dabei 🙂

3 Bewerbe – 3 x Lauftreff Nußdorf ganz vorne dabei. Taktisch Klug aufgestellt, waren wir in allen Bewerben ganz  weit vorne!

Lauf 1: 7 km Lauf
Oliver Riefler absolvierte nochmal einen Schnelligkeitstest für die ÖM Marathon in Graz diesen Sonntag. Wir und er brauchen sich keine Sorgen machen. Er dürfte in guter Form sein 🙂
Oliver gewann in 23:44  die 7KM Schleife um die Salzburger Festung überlegen mit 45 Sekunden Vorsprung. Nur Karl Aumayr , seines Zeichens schnellster Läufer Salzburgs und Sieger des Halbmarathons, war auf der ersten Runde schneller als Oliver.

Lauf 2: 14 km Lauf
Hier hatten wir unseren Neuzugang Robert Schwaiger am Start. Er belegte den 4. Gesamtrang unter 137 Finishern. Sieger: Klemens Bernegger vom ASV Salzburg. Bernegger wurde vor 2 Wochen Vize Landesmeister über 10.000m. Robert ist also schon auf Tuchfühlung mit der Läufer Elite aus Salzburg

Lauf 3: 21km

Auf der klassischen Halbmarathon Distanz konnte sich Alexander Knoblechner ebenfalls gut ins Rampenlicht laufen. Gesamt Rang 5. Was soll man dazu noch sagen!?
Alexander fehlten nur 1 Minute aufs Podest. Läuft mit  25 Jahren eine 1:17! Da geht noch was Alex! Hopp, Hopp!

Nicht unerwähnt sollte auch das Comeback von Karl Aumayr sein. Er gewann nicht unerwartet aber mit der Top Zeit (1:10:18) den Halbmarathon. Nach seiner krankheitsbedingten Pause ist er schon bei seinem ersten Antreten wieder ganz der alte.

Alle Ergebnisse auf dieser >> Pentek Seite <<

Halbmarathon Altötting 2013

1:14:58  – Erfolgreiche Generalprobe für Oliver Riefler in Altötting

Bester weißer Läufer, bester gebürtiger Europäer und bester nicht bezahlter Läufer wurde ein Österreicher, nämlich unser Oliver Riefler vom Lauftreff Nußdorf, und der kam vor dem besten Deutschen im Ziel!

Oliver Riefler kann beruhigt in die letzten drei Wochen vor den Marathon-Staatsmeisterschaften in Graz gehen. Mit einem 4. Gesamtrang beim quantitativ starken Halbmarathon (927 Finisher!) in Altötting hinter drei Kenianern kann Oliver sehr zufrieden sein. Leider war die Renngestaltung schwierig, weil nach den schnellen Kenianern (alle drei liefen eine 1:03-Zeit) von wirklich schnellen Zeiten nicht mehr viel zu sehen war. Da werden beim Grawe-Oichtental-Halbmarathon in Nußdorf im Durchschnitt schnellere Zeiten gelaufen 🙂

Wie zu erwarten, setzten sich die drei Kenianer sofort nach dem Start von der circa 15-köpfigen Verfolgergruppe ab. Oliver glaubte mit der späteren Damen-Tagessiegerin Prisca Kiprono (Kenia) und der vom Veranstalter groß angekündigten russischen Marathonläuferin Tatiana Vilisova gute Pacemakerinnen zu haben. Nach zwei gemächlichen Kilometern blickte er auf die Uhr und wusste, dass diese Kilometerzeiten ein Erreichen der vorgenommenen 1:15-Zeit unmöglich machen würden und entschied sich, sein eigenes Tempo mit ca. 3:30 min/km zu laufen. Zwei weitere Läufer folgten ihm und gemeinsam liefen sie die nächsten Kilometer. Ein Läufer musste nach etwa vier Kilometern abreißen lassen, mit dem anderen, Daniel Rennertseder (PB 1:11), lief Oliver dann schließlich bis Kilometer 16 gemeinsam. Als Rennertseder das Tempo nicht mehr mitgehen konnte, verschärfte Oliver das Tempo und lief den 17. Kilometer in 3:04 min und konnte sich da entscheidend von seinem Verfolger absetzen. Diesen Vorsprung gab er nicht mehr aus der Hand und beendete das Rennen schließlich an guter vierter Position und damit als erster Nicht-Kenianer, was einem gefühlten Tagessieg gleichkam 🙂

>> www.halbmarathon.de

HMaltoetting2013Oliver

 

1.Grabensee Lauf Perwang

Im Flachgau gibt es eine neue schöne Laufveranstaltung. Den Grabenseelauf.

Mit 4 Bewerben und Kinderläufen eine runde Sache. Die Strecke geht rund um den Grabensee und verläuft kupiert auf Asphalt sowie Schotterwegen. Also keine Highspeed Strecke. Dass muss aber eh nicht immer sein. Ein Rennen in der näheren Umgebung ist natürlich organisatorisch eine feine Sache. So stellten sich acht unserer Läufer der Aufgabe im benachbarten Perwang.

Genusslauf – 10,5 km
2. Rausch Christian, 44:01, M-30 2.
6. Scharinger Ludwig, 46:08, M-40 1.
17. Harasek Roman, 48:43, M-40 2.
21. Wimmer Toni,50:26, M-50 5.
Sieger: Schwaiger Robert, Salzburg, 40:22

Halbmarathon
3. Sturm Manfred, 1:22:48, M-40 2.
4. Strasser Herbert , 1:24:04, M-40 3.
6. Schleindl Franz, 1:26:50, M-40 5.
12. Attila Steiner, 1:32:15, M-40 8.

Sieger: Zechleitner Gerhard, LCAV Doubrava,1:20:15

Salzburg Marathon 2013

Lauftreff Nußdorf – so weit das Auge reicht!

Marathon: Silber und Bronze für den Lauftreff Nußdorf

Beim Marathon hatten wir 2 Starter. Neben Fixstarter Herbert Strasser ging auch noch Hubert Standl an den Start. Die Aussicht auf Medaillien bei den Salzburger Marathon Meisterschaften war einfach zu verlockend. Nach dem nicht Antreten von Karl Aumayr (Krank) und Robert Gruber (läuft erst im Herbst wieder Marathon) waren die Chancen da. Das muß man nützen.

 

Siegerehrung LM Marathon 2013

Siegerehrung LM Marathon 2013 (Foto:B.K)

Herbert war zwar nicht optimal vorbereitet, aber die 90Km Wochenleistung reichten dann doch für eine TOP Leistung bei dem sommerlichen Wetter und der kleinen Konkurrenz auf seinem Level. Wenn keine österreichischen Meisterschaften sind, bist du in Salzburg halt ziemlich lang einsam auf der zweite Runde. Da kann der Kurs noch so schön und flach sein. Mit 2:46:30 blieb er zwar Zehn  Minuten über seiner Bestleistung aber das ist ja bei einer Meisterschaft nicht wichtig. Hier zählt nur das Stockerl. Der Sieg ging wie erwartet in die Nachbarschaft. Bernd Kriechhammer(2:43:20) holte den Titel für den Laufclub Mattsee.

Vize Landesmeister Herbert Strasser

Vize Landesmeister Herbert Strasser

Wie macht das der Hubert?

Das fragen sich wohl alle die den Lauftreff Nußdorf kennen. Bei seinem ersten Marathon finishte er in der atemberaubenden Zeit von 2:51:27. Und das ohne spezielle Marathon Vorbereitung. Und das in einem echt coolen Stil. Die Durchgangszeiten sind nur bei ihm in beiden Runden gleich gewesen! Alle anderen verloren viele Minuten  auf der zweiten Schleife.  Wow. Wir können alle nur lernen von ihm 🙂

Hubert geht in die zweite Runde

Hubert geht in die zweite Runde

Das der Sieg und Streckenrekord (Kiplagat ….., 2:14:16) nach Afrika gingen braucht man nicht extra zu erwähnen. Nebenbei: Starke 744 Läufer im Ziel! Das dürfte Rekord sein.

Alle Ergebnisse auf www.pentek.at

Halbmarathon

  • Oliver Riefler (nicht fit) lief auf Rang in 1:19:59 auf Rang 24,2.M-40
  • Steiner Attila 1:29:17
  • Schwärz Bernhard 1:34:39
  • Haslauer Florian 1:34:55
  • Junger Horst 1:38:28
  • Robert Pumsenberger 1:38:47
  • Mitterbauer Josef DNF
  • 2204 Finisher..auch das dürfte Rekord sein! Richtige Werbung macht sich halt bezahlt!

 

Oliver Riefler

Oliver Riefler

Coca-Cola Juniormarathon am Samstag

Florian Strasser Gesamt Rang 8 unter 482 Läufern!!!