Schwarzach Ultra Trail

Einen sehr ausgefallenen Bewerb nahm sich heuer bzw. schon im letzten Jahr unser Bernhard Rausch vor, nämlich den Schwarzach Ultra Trail, bei dem nur knapp 150 Startplätze vergeben werden. Nicht nur das Rennen, auch die Vorbereitung hatte es für Berni in sich, zahlreiche lange Läufe und Höhenmeter, stundenlanges Training aber auch neue Halbmarathon und 10 km Bestzeiten begleiteten ihn die letzten Monate. Auch das erhöhte Krafttraining über den Winter zeigte seine Wirkung, er landete am Ende bei heißem Wetter nach 6 Stunden und 31 Minuten in seiner erwarteten Zielzeit im vorderen Drittel. Rang 45 von ca 125 Teilnehmern. Und das über 47 KM und 2800 Höhenmetern auf 4 Gipfeln!

Respekt und Gratulation!

 

Stadtlauf Mattighofen

Schöne Erfolge für den Lauftreff Nussdorf in Mattighofen.
Beim Stadtlauf über 10 KM mit ca 100 HM und starken Kurven holte sich Florian Rausch den 4. Gesamtrang und den Sieg in der AK Wertung.
Bei den 30er gewann Sudhir Batra seine Klasse, vor Teamkollegen Mike Rausch. Der dritte Rausch im Bunde lief übrigens auch Bestzeit!
Gratulation!

Thermenmarathon Bad Füssing

Am Sonntag, 5. Februar 2017, fand zum bereits 24. mal der Thermenmarathon unter dem altbewährten Motto „Laufen – Erholen – Thermalbaden“ in Bad Füssing statt. In bewährter Form konnten die Läufer zwischen einem 10 km-Lauf, Halbmarathon und Marathon wählen. Trotz des alljährlich äußerst frühen Termins fanden auch heuer wieder viele Athleten den Weg in den bayrischen Kurort, um bei idealen Bedingungen auf die sehr schnellen Strecken zu gehen.

Vom Lauftreff Nußdorf gingen diesmal vier Läufer an den Start. Bernhard Rausch begab sich auf die 10 km-Strecke und beendete den Rundkurs in 39:36 min, was den 49. Gesamtrang (M35 5.) bedeutete. An der Spitze lieferten sich Tobias Schreindl (LG Passau) und Valentin Unterholzner (LG Region Landshut) ein Kopf an Kopf Rennen, welches erst im Zielsprint entschieden wurde. Die Siegerzeit von 30:38 min kann sich wahrlich sehen lassen.

Alex Knoblechner und Hubert Standl entschieden sich für die Halbmarathondistanz. Alex konnte sich bald nach dem Start mit Marco Bscheidl (LG Passau) und Matthias Ewender (LG Region Landshut) vom restlichen Feld absetzen. In einem flotten Rennen musste sich Alex schließlich nur Marco Bescheidl geschlagen geben, der den Wettkampf in 1:11:15 h für sich entscheiden konnte. Die 1:11:48 h bedeuten trotzdem für Alex eine neue persönliche Bestleistung – schon erstaunlich, wenn man berücksichtigt, dass dies im Grunde nur eine erste Formüberprüfung war, und das wettkampfspezifische (Marathon-)Training erst jetzt so richtig beginnt. Auch Hubert schlug sich äußerst wacker und überquerte die Ziellinie nach 1:17:28 h. Ebenso eine beachtliche Zeit, die insgesamt Platz 9. ergab (M50 1.). Beide schienen nach dem Wettkampf mit dem Erreichten sichtlich zufrieden. Da kann man ja große Dinge von Beiden erwarten. Wir halten die Daumen!

Oliver Riefler wagte sich schließlich auf die Marathonstrecke. Sein Ziel war jedoch nicht ein Angriff auf seine persönliche Bestleistung, sondern diesen Wettkampf als guten Trainingslauf für das große heurige Ziel zu nutzen: dem Wings for Life World Run am 7. Mai in Wien. Deshalb lief er diesen Wettkampf auch wider jede Trainingslehre aus dem Training raus mit müden Beinen von den letzten langen Läufen der vergangenen beiden Wochenenden. Sein Ziel war, diesen Marathon in etwa der Wings for Life World Run-Pace gleichmäßig durchzulaufen, was ihm auch gelang. Am Ende stand eine 2:44:23 h zu Buche (erste Hälfe in 1:22:00 h, zweite Hälfte in 1:22:23 h), was schlussendlich den 7. Gesamtrang ergab (M40 1.). Am Ende des Tages war es eine gelungene Abwechslung zum Trainingsalltag. Andreas Straßner (ART Düsseldorf) gewann die 42,195 km in 2:34:51 h.

Stefanilauf 2016

Am 26. Dezember fand wie jedes Jahr der schon traditionsreiche Stefanilauf in Berndorf statt. Um 14:00 Uhr machten sich die Läufer auf den Weg, um entweder die 6 oder 12 km lange Strecke zurückzulegen. Viele schienen nur zu froh zu sein, den tagelangen Weihnachtsfressgelagen adé zu sagen und gleichzeitig eine gute Sache zu unterstützen. Der gesamte Reinerlös der Veranstaltung – freiwillige Spenden und Einnahmen aus dem Kantinenverkauf – wird nämlich wieder einem guten Zweck der näheren Umgebung zugeführt.

In Abwesenheit vergangener Sieger wie Andy Robinson oder auch Manni Sturm führte Alex Knoblechner von Anfang an das Starterfeld an, und das sollte sich auch nicht mehr ändern. Danach formierte sich eine Verfolgergruppe bestehend aus Florian Rausch, Stefan Bitesnich und Oliver Riefler. Der Abstand wurde zunehmend größer und so überquerte Alex nach sehr starken 42:13 min als überlegener Sieger die Ziellinie. Oliver Riefler und Florian Rausch liefen den Großteil des Rennens gemeinsam und beendeten dieses nach 45:38 min bzw. kurz danach auf den Plätzen 2 und 3. Der Lauftreff Nußdorf konnte somit einen Dreifachtriumph im benachbarten Berndorf feiern.

Weiters trugen sich auch noch Christian Rausch als 6. in 51:09 min bzw. Bernhard Rausch mit 56:28 min in die Ergebnisliste ein und ließen es sich nicht nehmen, bei diesem vorletzten Saisonhighlight bei besten Laufbedingungen nochmals die Schuhe zu schnüren. Der krönende Abschluss findet ja bekanntlich immer beim Silvesterlauf in Nußdorf statt. Wir sehen uns … 🙂

Fitnesslauf Strasswalchen

Beim heurigen Straßwalchner Fitnesslauf am 29.5. (hügeliger Lauf großteils auf Asphalt) konnte der Lauftreff Nussdorf in der Kurzdistanz (4,8 Kilometer) mit Bernhard Rausch den Tagessieg einfahren.
Zusammen mit seinen Brüdern Josef (3. Platz) und Manfred (10.Platz) konnten sich die drei den Sieg in der Teamwertung holen. Herzliche Gratulation!

Alle Ergebnisse: http://my3.raceresult.com/46664/results?lang=de

13308338_1083286551710836_4464081913454354116_o

13323552_1083286528377505_5552776880051052004_o

Halbmarathon Wels

Am 20.03. waren mit Toni Wimmer, Bernhard Rausch, Langthaler Arthur, Markus Zauner und Sudhir Batra gleich 5 Teilnehmer beim Welser Halbmarathon bzw. Powerrun über 7.1 km dabei. Wie in OÖ gewohnt, war die Leistungsdichte sehr hoch, was auch die Leistungen unserer Starter beflügelte. So gab es für Bernhard im Power Run (7,1 km) mit 27:25 min. Klassenrang 15.
In seinem letzten Auftritt für den Lauftreff Nussdorf konnte Markus Zauner mit starken 24:50 min. in der Klasse M20 den Tagessieg holen. Gratulation und viel Erfolg in der Zukunft beim LC Oberpinzgau.

Beim Halbmarathon gab es trotz starken Gegenwindes auf den 3 Runden (jeweils zwischen km 3 – 5) gleich 2 neue persönliche Bestzeiten.
Das Marathontraining für den 1. Mai (Salzburger und Österreichische Meisterschaften) machten sich bei Sudhir Batra (1:20:23 h) und Toni Wimmer (1:41:23 h) bezahlt, und das noch in der Vorbereitungsphase – vielversprechnend für das Heimrennen am 17.4. in Nussdorf und den 1.Mai in Salzburg.
Klassenränge: Toni 31. in der M-50, Bini 9. in der M-30.

Langthaler Arthur belegte mit 1:47:30 h Rang 15 in der M-60.
Der Sieg ging in unglaublichen 1:03:14 an Rutoh Dennis-Kipkorir.

20160323082917 (1)

20160323082917 (2)

20160323082917 (3)

20160323082917 (4)

20160323082917

Alle Ergebnisse auf Pentek-Timing